Am 30. und 31. März setzten iranische Sicherheitskräfte in der Region Ahwaz massive Gewalt ein, um Proteste in den Gefängnissen Sepidar und Sheiban niederzuschlagen. Dabei wurden dem Vernehmen nach 36 Inhaftierte erschossen. Die Proteste im Sepidar-Gefängnis begannen wegen fehlender Vorsichtsmaßnahmen gegen Corona-Erkrankungen.

Die Bevölkerung in Ahwaz besteht vorwiegend aus einer arabischen Minderheit, die seit langem das Ziel von Unterdrückung und Menschenrechtsverletzungen ist. Die gewaltsame Niederschlagung der Proteste mit vielen Toten verschärft die Situation.

Wir fordern ein Ende der Unterdrückung der Ahwazi und der gewaltsamen Niederschlagung der Proteste. Politische Gefangene müssen umgehend und bedingungslos freigelassen werden.

Hier der vollständige Text