Der Bezirk Hamburg deckt mehr als den Stadtstaat ab. Die Stadtteilgruppen, Koordinationsgruppen, Arbeitskreise und Hochschulgruppen sind zwischen Geesthacht, Lüneburg, Buchholz, Elmshorn und Norderstedt aktiv. Hinzu kommen mehrere Jugendgruppen, die an Hamburger Schulen angesiedelt sind.

Etwa 2000 Menschen engagieren sich hier als Gruppen- beziehungsweise Einzelmitglieder aktiv für die Menschenrechte oder fördern mit regelmäßigen Spenden die Arbeit des Hamburger Bezirks und der Gruppen von Amnesty. Jede Gruppe wird sich freuen, wenn Du Dich entscheidest, auch bei Amnesty tätig zu werden.

Der Bezirk Hamburg wird vom BezirkssprecherInnenteam vertreten, welches z. Zt. von Fee und Maureen gebildet wird. Unser Büro befindet sich in der Kleinen Seilerstr. 1 auf St. Pauli.

Das Bezirksteam stellt sich vor:

Unsere Bezirksprecherinnen

Hey, ich bin Maureen, 30 Jahre alt und seit 2006 Mitglied bei Amnesty International. Angefangen habe ich als Jugendliche bei der Bergedorfer Stadtteilgruppe, in der ich immer aktiv bin und die für mich wie eine Familie geworden ist.Seit Oktober 2015 bin ich als Bezirkssprecherin für den Hamburger Bezirk tätig. Mir macht die Menschenrechtsarbeit in Hamburg viel Spaß: es ist eine tolle Chance, spannende Menschen kennenzulernen, die eigene Zeit und die Privilegien, die wir hier genießen, sinnvoll zu nutzen und sich mit vielen kleinen Aktionen für eine bessere Welt einzusetzen. Außerdem bietet mir die Arbeit immer wieder die Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Dafür bin ich sehr dankbar!

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Moin, ich bin Fee, 21 Jahre alt und Bezirkssprecherin für den Bezirk Hamburg. Nach meinem Abitur hatte ich das dringende Bedürfnis, mich gesellschaftspolitisch zu engagieren und da mir Amnesty International immer schon ein Begriff war, wollte ich es dort unbedingt versuchen. Mir gefiel die ehrenamtliche Gruppenarbeit und das Einsetzen für die Menschenrechte sehr, so dass ich seither aktiv dabei bin. Als Bezirkssprecherin bin ich vor allem für die gruppenübergreifende Koordination und Vernetzung zuständig. Wir sind Ansprechpartner:innen sowohl für interne als auch externe Anliegen und repräsentieren den Bezirk nach außen. Dabei freuen wir uns immer über tatkräftige Unterstützung!

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Pressesprecherin

Hallo, ich bin Maxi. Bei Amnesty Hamburg bin ich für die Medien- und Pressearbeit zuständig. Auf St.Pauli lebe ich schon viele Jahre und fühle mich hier zu Hause. Es ist schön, dass ich mich hier hin Hamburg mit diesem engagierten Team für Menschenrechte einsetzen kann.

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Aktionsreferent

Moin! Ich bin Hergen, 50 Jahre und seit einigen Jahren bei Amnesty aktiv. Ich diskutiere und rede sehr gerne über Menschenrechte, Diskriminierung von Minderheiten und politische Themen. Noch lieber packe ich die Dinge aber an, organisiere Aktionen und Events, und bin direkt vor Ort. Genau deswegen bin ich auch Aktionsreferent für den Hamburger Bezirk und setze mich so aktiv für die Menschenrechte weltweit ein. Von der Organisation einer Mahnwache über die Teilnahme an einem Straßenfest bis zur Planung eines Filmabends oder einer Podiumsdiskussion mit Kooperationspartnern - die Möglichkeiten für den Einsatz der Menschenrechte sind auch in Hamburg fast unbegrenzt und machen vor allem immer auch eins: richtig viel Spaß, auch wenn der Grund für den Einsatz meist ein eher ernster ist. Wenn Du auch Lust darauf hast, aktiv die Menschenrechtsarbeit zu gestalten und zu steuern dann bist Du herzlich willkommen im Aktions-Team von Amnesty International Hamburg.

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Nachrichtenredakteurin

Hallo, ich bin Dagmar Fitz. Seit 2011 bin ich bei Amnesty und gestalte seit einigen Jahren die HH-Nachrichten für euch. Lasst uns gemeinsam jede Ausgabe zur Kommunikation und Information von Gruppen und Einzelmitgliedern nutzen. Ich freue mich auf viele neue Beiträge und Geschichten aus dem Bezirk! E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!